Gioachino Rossini - Das Google Doodle vom 29.02.2012

Gioachino Rossini 220 Birthday

Das Google Doodle widmet sich diesmal dem 220. Geburtstag von Gioachino Rossini. Er ist am 29. Februar 1792 in Pesaro geboren und am 13. November 1868 in Paris-Passy gestorben. Gioachino Rossini ist ein bekannter italienischer Komponist. Seine berühmtesten Werke waren „Der Barbier von Sevilla“ und „La Cenerentola“, das auf dem Märchen Aschenputtel beruht. Diese beiden Stücke werden auch heute noch weltweit in den Opernhäusern gespielt.

Hier die wichtigsten Auszüge aus seinem Leben:

Als Kind fing er bereits an Violine und Cembalo zu spielen und hatte auch eine gute Gesangsstimme. Im Jahre 1804 hatte er den ersten öffentlichen Auftritt, zusammen mit seiner Mutter. Gioachino Rossini  schrieb im selben Jahr auch seine erste Komposition. 1806 wurde er in Komposition, Violoncello, Horn, Klavier und Gesang unterrichtet. Während dieser Zeit hat er auch seine erste Oper komponiert.

Allerdings hatte er erst 1813 mit dem Stück „Tancredi“ seinen ersten großen Erfolg. Mit den beiden Stücken, „Der Barbier von Sevilla“ und „La Cenerentola“, wo Rossini heute für berühmt ist, hatte er am Anfang kein Erfolg erzielen können, der kam erst später mit weiteren Aufführungen.

Gioachino Rossini hatte in seinem Leben insgesamt 39 Opern verfasst und war unteranderem Leiter der italienischen Oper in Paris, Hofkomponist und Generalinspekteur des Gesangs in Frankreich.

Er litt später in seinem Leben an Depressionen und starb 1868 an den Folgen einer Darmoperation.

 

Zum Ende noch ein berühmtes Zitat von ihm:

„Ich gebe zu, dreimal in meinem Leben geweint zu haben: als meine erste Oper durchfiel, als ich Paganini die Violine spielen hörte und als bei einem Bootspicknick ein getrüffelter Truthahn über Bord fiel.“

 

 

Zusätzliche Informationen